Hutschienen CAN-Ethernet Schnittstelle

DIN Rail CAN Interface

  • Ethernet zu CAN Schnittstelle
  • DIN Schienen Montage
  • Mehrkanalig 4, 8 oder 16
  • Hohe Leistungsfähigkeit
  • Beschreibung
  • Gut zu wissen
  • Downloads

DIN Rail CAN Interface – Ethernet zu CAN Interface

Das Kvaser DIN Rail SE400S-X10 ist ein mehrkanaliges, programmierbares Ethernet-zu-CAN/CAN FD-Interface für die DIN-Schienenmontage. Dieses Gerät verfügt über vier CAN/CAN FD-Kanäle und unterstützt bis zu vier optionale Kvaser DIN Rail SE400S-X10 I/O-Zusatzmodule, von denen es drei verschiedene Typen gibt: analog, digital und Relais. Der SE400S-X10 eignet sich ideal für Prüfzellen in der Automobilindustrie oder für End-of-Line-Produktionstests und kann in der Kvaser t-Programmiersprache erstellte Programme herunterladen und ausführen, wie z. B. Diagnoseroutinen zum Testen von Karosseriesteuerungsmodulen.

Die wichtigsten Vorteile von CAN

Verteilte Steuerungssysteme
Das CAN-Protokoll ist eine gute Grundlage für den Entwurf verteilter Steuerungssysteme. Die CAN-Arbitrierungsmethode stellt sicher, dass jeder CAN-Knoten sich nur mit den Nachrichten befassen muss, die für diesen Knoten relevant sind. Ein verteiltes Steuersystem kann als ein System beschrieben werden, bei dem die Prozessorkapazität auf alle Knoten in einem System verteilt ist. Das Gegenteil davon ist ein System mit einem zentralen Prozessor und lokalen E/A-Einheiten.
Hardware-Implementierung
Das CAN-Protokoll ist in Silizium implementiert. Dadurch ist es möglich, die Fehlerbehandlungs- und Fehlerbegrenzungsmöglichkeiten von CAN mit einer hohen Übertragungsgeschwindigkeit zu kombinieren. Die Methode zur Verteilung der Nachrichten an die richtigen Empfänger trägt zu einer guten Nutzung der verfügbaren Bandbreite bei.
Einfaches Übertragungsmedium
Ein gängiges Übertragungsmedium ist ein verdrilltes Leitungspaar. Ein CAN-System kann auch mit nur einer Leitung arbeiten. Für einige Anwendungen sind andere Arten von Verbindungen, optische Verbindungen oder Funkverbindungen, besser geeignet. Obwohl es einen Standard für die Übertragungshardware gibt (verdrillte Zweidrahtleitung), ist es nicht unüblich, je nach Systemanforderungen unterschiedliche Übertragungslösungen zu verwenden.
Ausgezeichnete Fehlerbehandlung
Die Fehlerbehandlung von CAN ist einer der wirklich großen Vorteile des Protokolls. Die Fehlererkennungsmechanismen sind umfangreich, und die Algorithmen zur Fehlereinschränkung sind gut entwickelt. Die Fehlerbehandlung und Neuübertragung der Nachrichten erfolgt automatisch durch die CAN-Hardware.
Beeindruckende Fehlereingrenzung
Ein fehlerhafter Knoten innerhalb eines Systems kann die Übertragung eines ganzen Systems ruinieren, indem er z.B. die gesamte verfügbare Bandbreite belegt. Das CAN-Protokoll verfügt über eine eingebaute Funktion, die verhindert, dass ein fehlerhafter Knoten das System blockiert. Ein fehlerhafter Knoten wird schließlich vom weiteren Senden auf dem CAN-Bus ausgeschlossen.
Ausgereifter Standard
Das CAN-Protokoll gibt es schon seit fast 30 Jahren (seit 1986). Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von CAN-Produkten und -Tools auf dem freien Markt.

Artikel Übertragungsrate Anzahl Kanäle Merkmal/Option Bild 3D Datenblatt Bestellung Merkzettel
SE400S 50-1000kbps 4 einfache Bedienung Bestellung